Präsentkorb für den Verfassungsschutz

AUDIOLITH PRESSEMITTEILUNG VOM 13.11.2012

audiolith verfassungsschutz_feinesahnefischfilet_klein

Sehr geehrte Medienfreunde,

sicher haben Sie in den vergangenen Wochen etwas über die Band „Feine Sahne Fischfilet" gelesen. Die Jungs aus Greifswald haben bei uns letzte Woche ihr Album „Scheitern und Verstehen" rausgebracht. Bis vor kurzem waren sie wirklich nur ausgewiesenen Szenekennern ein Begriff. Dies hat sich mit dem Release schlagartig geändert. Das lag nicht nur an der starken Single und dem tollen Clip, sondern auch an der ausgezeichneten Promotion. So muss das laufen!

Das Lob für diese Promotion gebührt in diesem Fall aber nicht uns, dem Label, und auch unsere ausgefuchsten Promoterinnen und Promoter können die Lorbeeren bei diesem Release nicht einheimsen. Nein! Die Props für die Promo gehen dieses Mal ganz alleine an das Landesamt für Verfassungsschutz in Mecklenburg-Vorpommern! Die 85 Herren und Damen vom VS haben uns einen großen Dienst erwiesen. Ganz umsonst war ihre Arbeit sicher nicht, aber diesmal zahlen nicht wir sondern der Steuerzahler. Cool!

Es erschienen Artikel in der taz, bei Spiegel Online, in der Melodie&Rhythmus, in der Süddeutschen und eigentlich überall sonst auch. Die Single „Komplett im Arsch" hat inzwischen über 100.000 Plays im Internet und wir müssen das Album „Scheitern und Verstehen" noch mal nachpressen. Selbstredend waren auch die ersten Shows komplett ausverkauft. Soweit erstmal Cheers!

Weil wir ehrenwerte Kaufleute sind, wollten wir uns auch noch mal persönlich mit Handschlag bei dem Laden bedanken. Das haben wir heute Morgen getan. Mit der Regionalbahn sind wir in die kleinste Landeshauptstadt der Bundesrepublik, nach Schwerin, gefahren und haben das Innenministerium aufgesucht. Weil man auch dort von warmen Worten allein nicht satt wird, haben wir ein kleines Geschenk mitgebracht. Einen herrlichen Präsentkorb von real aus dem Schlossparkcenter – mit Leberwurst, Filterkaffee, grünen Bohnen und anderen Leckereien.

Um dem ganzen noch eine persönliche Note zu geben, haben wir noch die aktuelle Ausgabe des Antifaschistischen Infoblattes (Titel: V-Leute und Aktenvernichter), das Hit-Album „Scheitern und Verstehen" und eine schöne Dankeskarte mit einer Giraffe drauf beigefügt.

Nach kurzen Irritationen – schließlich sind die Beamten ja im Öffentlichen Dienst und dürfen keine Bestechungen annehmen – durften wir den Korb dann wirklich persönlich übergeben. Der freundliche Pressereferent des Innenministeriums nahm das feine Präsent entgegen. Wir hoffen, dass es komplett und ungeschreddert beim Verfassungsschutz ankommt.

Das Lob und die guten Wünsche werden es sicher tun. Es ist doch schön, wenn man Anderen eine Freude machen kann.

In diesem Sinne!

 

Antifaschistische Grüße

Euer Audiolith

Download: Pressefoto

TOP